Massages tantriques en Suisse sur Facebook Massages tantriques en Suisse sur Instagram Massages tantriques en Suisse sur Joyclub Aller au formulaire de contact

Home TantraYoga

TantraYoga

  • FKK/Naturismus und TantraYoga

    Was TantraYoga und Freikörperkultur bzw. Naturismus gemeinsam haben.

  • Scham oder der Blick der Männer

    Ein Thema für Frauen und Männer. Wie schaue ich eine Frau an, was fühle ich wenn mich ein Mann anschaut. Dazu das Thema der Scham auf beiden Seiten.

  • Braucht es fürs TantraYoga Vorkenntnisse?

    Braucht es fürs TantraYoga Vorkenntnisse? Also, um eine Übung wie links abgebildet zu machen, eventuell schon. Ausser Du liegst oben ;-). Aber lese doch bitte hier die Infos und Antwort dazu.

  • Was ist ein Lungi?

    Wenn Du Dich gerne nackt bewegst oder auf Tantraseminare gehst, weisst Du was ein Lungi ist. Hier ein Artikel und Infos für Neulinge und die, die neue Lungis suchen ;-)

  • Warum wird TantraYoga nackt geübt?

    Das ist ja schon eine gute Frage: Warum wird TantraYoga eigentlich nackt geübt. Alle die es schon mindestens einmal gemacht haben, wissen es. Ansonsten finden sich hier die ersten Erklärungsansätze…

  • Frauen im Tantra Yoga

    Wieviele Frauen hat es im TantraYoga? Ist das Verhältnis ausgeglichen? Bin ich die einzige Frau, wenn ja was dann? Was wenn ich Lust bekomme? Mit diesen Gedanken drehen sich meistens alle Neulinge vor der ersten Anmeldung. Ein Artikel zur Vorinformation und zur Beruhigung…

  • Qi – Deine Quelle

    Qi ist die Lebensenergie in uns Menschen. Aus was sie genau besteht, wird uns noch lange beschäftigen. Wie wir sie jedoch leben und nähren können, erfahren Sie hier.

  • Eine Erektion in der Gruppe – geht das?

    Eine Erektion in der Gruppe – geht das? Beni kam zum ersten Mal ins Tantrayoga. Er war gespannt und nervös gleichzeitig, denn er hatte keine grosse Ahnung, was ihn erwartete. Er hatte darüber gelesen, er hatte auch schon ein wenig Erfahrung mit Tantramassage. Dennoch: Was waren das für Leute, die nackt Yoga machen, und dann [...]

  • Chakren – Die Tore zur Energie

    Die Chakren (Sanskrit für “Räder”) sind Energiezentren, die den Astralleib mit dem physischen Körper verbinden. Die sieben Hauptchakren befinden sich am Ansatz der Wirbelsäule, im Unterbauch, im Solarplexus, im Herz, im Kehlkopf, an der Stirn und am Scheitel. Jedes Chakra gleicht einer Endlosschleife, die zwei schneckenförmige Tore bildet, aus deren gemeinsamen Zentrum das Chi (Lebensenergie) [...]

  • Mein erstes Mal: TantraYoga-Kurs in Luzern

    Im Bericht von Zentral+ können Sie nachlesen, was man von einem Tantra Yoga-Kurs erwarten kann. Zwei Journalistinnen besuchten den Kurs von Tobias Biland und berichten über ihre Erfahrungen. Dass Tantra mit Sex zu tun hat, soviel wussten die beiden Frauen bereits vor dem Kurs. Während dem Kurs erfuhren sie mehr über Yoni und Lingam, lernten [...]

  • Nacktes Yoga verbreitet sich rund um die Welt….

    Hier eine Reportage über das Studio „Bold and Nacked“ in New York. Immer mehr Männer und Frauen bevorzugen das sportliche Training im Adams- bzw. Evakostüm. Das Warum scheint offen auf der Hand: Nackt sind alle gleich, zumindest vom Tenü und dem Erscheinungsbild. Mann/Frau zeigt sich so wie es wirklich ist. Es gibt beim Nackten üben [...]

  • Naked Disco

    Naked Disco in Zürich. Wir haben uns entschieden, die naked Disco ohne TantraYoga zu machen. Jedoch auch ohne Kleidung, ganz im natürlichsten Körper Dasein. Die Temperaturen werden heiss, ideal um Sommergefühle auf Haut und im Bauch zu fühlen. Dresscode: strikte nackt. Das einzige erlaubte Kleidungsstück, bei Frau und Mann, bei Shakti und Shiva, sind Bauch- [...]

  • TantraYoga & The SexualFlow (Maithuna)

    Das Seminar TantraYoga & The Sexualflow ist für Menschen welche tantrische Rituale lieben und die Sexualität kultivieren wollen. An diesem Wochenende lassen wir Alltag, Alltag sein und gehen mit Aufmerksamkeitsübungen und Beckenübungen tiefer und intensiver in die Sexualorgane, die Berührungen und das partnerschaftliche Miteinander. Die zwei Tage sind einerseits sehr meditativ und fokussiert, andererseits sehr [...]

  • TantraYoga – Partnerübungen – Bilder aus dem Web

    Hier finden Sie mal ein etwas andere Tantra Yoga – Partnerübungen. Auch Bilder die bereits schon etwas in die Jahre gekommen sind. Ansicht nur für Free-Members.

  • Tantrische Meditation – Zur Steigerung Deiner Sinnlichkeit und Lust

    Sie stammt aus der tantrischen kreativen Visualisation, auch Yantrische Kraft genannt. Setz dich bequem hin, eventuell auf einen Stuhl, auf dem Boden oder auf einem Meditationskissen zu sitzen ist besser. Sitz aufrecht, drücke dein Kinn leicht zum Hals, lass deine Schultern fallen und schliesse deine Augen. Deine Hände berühren die Knie oder liegen geöffnet im [...]

  • TantraYoga & The Erotic Nights

    TantraYoga & The Erotic Nights ist ein Samstagabend-Event in Zürich, welcher weiter geht als die klassischen TantraYoga-Gruppen. Wir widmen uns an diesen Abenden speziell unseren Bedürfnissen, Sehnsüchten und Gelüsten. Es geht in den 5 Stunden um das Annehmen des eigenen Seins und der eigenen Lust. Damit der Körper in der richtigen Stimmung ist, beginnen wir [...]

  • TantraYoga & The Flow

    Der Flow ist ein einzigartiges, tantrisches Samstagabend-Erlebnis, welches sich an Tantrikerinnen und Tantriker mit tantrischer Kurserfahrung richtet. Mindestens ein TantraYoga-Besuch ist Voraussetzung für eine Teilnahme. Anderes bitte auf Rückfrage. Der Abend bietet die Möglichkeit in einen sinnlichen Flow zu gelangen, der in Entspannung, Berührung und Lust entsteht. Im Flow sind sehr kreative und heilsame Prozesse [...]

  • TantraYoga – Bilder aus dem Web

    Nochmal Bilder zum schönsten Yoga dieser Welt. Wir lieben es, weil wir uns dabei so frei und menschlich fühlen. Ansicht nur für Free-Members.

  • Geldmantra

    Dieses Mantra wurde im 13. Jahrhundert von buddhistischen Mönchen entdeckt. Es bringt Geld, finanzielle Hilfe und alles was in Zeiten von Armut gebraucht wird. In ruhiger, harmonischer Stimmung singen und schauen was es bringt… Nam mya ho ren ge kyo pronounced (narm meeo ho ren ge keeo) Bildquelle: Kurt Michel / pixelio.de

  • TantraYoga und die tantrische Zielenergetisierung

      TantraYoga & die tantrische Ziel-Energetisierung. Jeder Mensch braucht Ziele, sonst treibt er vor sich hin und wird andauernd umhergetrieben. Wer Ziele hat ist bewusster, klarer und ausgeglichener weil er weiss für was er lebt. Ziele und Visionen geben Selbstvertrauen und schaffen Anziehung und Bewunderung. Tantra hat diese Erkenntnis schon vor 5000 Jahren erkannt. Die [...]

  • TantraYoga und Mantren

    Eine Sammlung von bekannteren und unbekannteren Mantren: Ein Mantra zur Vervielfachung der Inspiration: Om saraswatye vidmahe brahmaputraya dhi mahi tanno saraswati prachodayat Anrufung der Göttin Tara, in ihren Aspekten des Mitgefühls: OM Tare Tuttare Ture Swaha. (Heil dir Tara, Retterin aller Lebewesen.) Bringt stärker in Verbindung mit reinem, weissen Licht. Bringt Befreiung durch Vereinigung von [...]

  • TantraYoga und Bewusstsein

    Bewusstsein ist ein Wort das auf dem tantrischen Weg oft erwähnt wird. Tantriker glauben, dass der Mensch ein kleiner, wesentlicher Bestandteil im grossen, allumfassenden Universum ist. Durch die tantrischen Übungen, Lebensweisheiten, das Öffnen der Sinne und leben und empfinden der Lust erweitert er/sie seine Wahrnehmung mit dem Göttlichen in sich und dadurch mit dem allumfassenden [...]

  • Geschützt: TantraYoga & The Flow – Die aphrodisierenden Rezepturen

    Vielen Dank für Deine Teilnahme am TantraYoga & The Flow. Die nächsten Seminare finden voraussichtlich im Herbst 2018 statt. Hier findest Du die Rezepturen. Ansicht nur für Teilnehmer dieses Modules.

  • Nackt auf der Matte. Nacktes Yoga im Trend.

    Das Wort Yoga kommt aus dem Sanskrit und heisst übersetzt «sich vereinigen». Das gelingt ohne Kleider noch besser – so die Anghänger des Nackt-Yogas. Sie glauben, dass man sich ohne T-Shirt und Leggins dem Yoga noch besser hingeben kann. Das kleiderlose Yoga ist in den USA auf dem Vormarsch. Nackt-Yoga-Studios gibt es bereits in New [...]

  • Yogaübungen bei ausbleibender oder schmerzlichen Monatsblutungen

    Anbei finden Sie hier einige Yogaübungen aus dem klassischen Hatha-Yoga welche heilend und helfend bei ausbleibender und/oder schmerzlicher Monatsblutungen sind. Padmasana – Lotus Sitzhaltung Paschimotanasana – Dehnen des Gesäßes(Pobacken) Bhujangasana – Schlangensitzhaltung Shalabhasana – Heuschrecke Dhanurasana – Bogen-haltung Sarvangasana – Schulterstand-Haltung Halasana – Pflug-Haltung Nadi Shudhi Pranayama Reinigen der Nerven durch Atmen Sitkari Pranayama Atemübung [...]

  • Was hat Tantra mit der wilden Lust und Geilheit zu tun?

    Tantra ist eine Lebensphilosophie welche unter anderem der Lust und Ekstase-Erzeugung dient. Kurz gefasst, der Befreiung der Sexualität. Wenn tantrische Praktiken alleine geübt werden, dann dient die Lustenergie oftmals zum Anreichern und Energetisieren von Körperorganen. Sie kann auch dazu dienen, sich mit göttlichen Aspekten innerhalb oder ausserhalb zu vereinen oder identifizieren. Die Energie kann auch [...]

  • TantraYoga – Lectures im Internet

    Jetzt gibt es auch bei uns TantraYoga – Lectures in Videoform. Andro (Andreas Rothe) der die Grundform dieses TantraYogas entwickelt hat, erzählt vor laufender Kamera über verschiedene tantrische Aspekte. Viel Spass und gute Unterhaltung.

  • Hat TantraYoga mit Magie zu tun?

    Um diese Frage einfach und deutlich zu beantworten, müssen wir das Wort Magie genauer betrachten. Wikipedia und Duden definieren Magie ua: „Magie (von altgr. μαγεία, mageía, „Zauberei“, „Blendwerk“), abgeleitet von Mager[1], bezeichnet die (angebliche) Beeinflussung von Ereignissen, Menschen und Gegenständen auf übernatürliche Art und Weise.“ Magier handeln und wirken mit Kräften. Mit Natürlichen, mit Übersinnlichen [...]

  • TantraYoga und TraumYoga

    TraumYoga dient dem bewussten Lenken und Wahrnehmen der Träume im Traumzustand. Dieser Zustand und Technik nennt sich auch luzides Träumen. Gemäss Wikipedia und den Geheimlehren tibetischer Meditation von Glenn Mullin, hat das TraumYoga seine Wurzeln im tibetischen Buddhismus und ist einer der 6 Yogas von Naropa. Naropa war ein Schüler von Tilopa. Das TraumYoga ist [...]

  • Fokus-Meditation

    In der Fokus-Meditation gilt es mit voller Aufmerksamkeit und Gegenwartspräsenz etwas zu beobachten. Die Konzentration liegt auf dem inneren Beobachten. Dabei wird der innere Dialog ausgeschaltet. Die Fokus-Meditation ist eine erweiterte Form der Vipassana-Meditation. Durch das Beobachten und den Aufbau des Fokus kann eine vereinfachte Form der Meditation erreicht werden. Für viele meiner Teilnehmer/innen ist [...]

  • Meditation auf Gottheiten

    Auch diese Übung ist eine Form der Achtsamkeits- und Fokus-Meditation. Sie kann sich auf die innere Göttlichkeit ausrichten oder auch auf äussere Mandalas, welche Formen, Strukturen und Energien von den jeweiligen Gottheiten beinhaltet und entwickeln können. Gerade diese Art von Meditation ist eine sehr beliebte Form im TantraYoga.

  • Vipassana

    Die Vipassana-Meditation ist eine Meditationstechnik von derer behauptet wird, Buddha habe durch sie die Erleuchtung gefunden. Somit wäre diese Meditation über 5000 Jahre alt. In der Tat ist diese Meditation sehr klärend und bewusstseinsfördernd. Viele Meditationstechniken beruhen heute auf Vipassana. Durch den Atemfokus, das Sein und das bewusste Wahrnehmen, können sich geistige Verblendungen und Verwirrungen [...]

  • Sinn und Zweck der Symbole im TantraYoga

    Im TantraYoga arbeiten wir mit Symbolen. Hier erfahren Sie wieso und was sie bedeuten.

  • Asanas mit Mantren und Symbolen

    Im TantraYoga üben wir die Einzel- und Partnerübungen mit Mantren und Symbolen. Das macht das Yoga sehr effektiv, klärend und kraftvoll. Die Mantren stimulieren den ganzen Körper durch die Stimmbänder. Die positive Wirkung der Mantren versetzt die Körperhaltung in eine heilende Energie. Das Halschakra, welche diese Mantraklänge produziert, gilt als Schöpferchakra und hat eine wichtige [...]

  • Was ist ein Asana?

    Im Yoga, wie auch im TantraYoga spricht man von Asanas. Asanas sind Körperstellungen und Körperhaltungen welche man länger oder kürzer übt. Sehr viele Asanas haben den Namen eines Tieres, wie zum Beispiel Krokodil, Cobra, Schmetterling oder Frosch. Auch im eigentlichen Asananamen finden wir das Asana wieder, wie zum Beispiel Bhujangasana, die Cobra oder Halasana, der [...]

  • Welchen Stellenwert haben die Gefühle im TantraYoga?

    Gefühle geschehen lassen und fühlen,  im Anschauen und sich selber beobachten liegt die Essenz und das Geheimnis der Einsicht. TantraYoga hilft Klarheit über die eigenen Gefühle zu bekommen. Durch dieses regelmässige üben, können verschiedene Gefühle in bestimmten Momenten einfach abgerufen oder umgewandelt werden. Alle Gefühle beinhalten eine Information, eine Botschaft aus dem Körper, aus dem [...]

  • Wie übt man TantraYoga in der Gruppe?

    Es ist vor jedem Abend und Üben ein spezieller Moment, da sich sehr oft Gefühle und Emotionen bemerkbar machen. Dies kann manchmal sogar blockieren, weil viele Menschen sich nicht gewohnt sind, mit solchen Gefühlssituationen umzugehen. Gerade diese Momente machen das Üben so spannend, reichhaltig, emotional und beglückend. Das Wichtigste am Üben in der Gruppe ist [...]

  • Was ist TantraYoga?

    Was ist Tantra Yoga? TantraYoga hat seinen Ursprung 5000 Jahre vor Christi Geburt. TantraYoga wurde und wird in verschiedenen Religionen praktiziert, hauptsächlich jedoch im Hinduismus und Buddhismus. Es gilt als Wurzel und ursprüngliche Quelle vom Yoga. Eine aufbereitete Form von tibetischem und hinduistischem Tantra Yoga ist das Tantra Yoga nach Andro. Andreas Rothe, alias Andro, [...]

Copyright © 2008–2020 Amantara GmbH All Rights Reserved.